© Dur-Mix 2018
Dur-Mix

Keyboards

Walter Mosimann

Home Über Dur-Mix Dur-Mix für's Ohr Aktuelles Galerie Kontakt
  Meine ersten musikalischen Schritte – Als ich mit 10 Jahren während der Fasnachtszeit mit meiner Schwester in den Kneipen der Altstadt von Luzern Deutsche Schlager und Schweizer Volkslieder gesungen habe. Die Schwester spielte dabei die (alte) Gitarre. Mit dem erspielten Geld konnte sie sich eine Neue kaufen – und ich bekam ihre gebrauchte Gitarre. Unser Lehrer in der ersten Sek. liebte boogie-woogie. Er nahm eines Tages einen Freund in den Gesangsunterricht und der spielte so mitreissend. Ich wollte darauf das Klavierspiel auch erlernen. Für ein Klavier hatten meine Eltern kein Geld. Mein Götti schenkte mir ein altes Instrument. Da konnte ich ein paar Jahre damit spielen. Habe auch Klavierunterricht genossen. Später noch Harmonie-Lehre an der Jazz- Schule in Luzern. Ich war 18. Mein Bruder und sein damals zukünftiger Schwager beschäftigen sich mit Gospel Musik. Sie fragen mich und mein jüngerer Bruder, ob wir auch mitsingen möchten. Daraus entstand die Band Moses Singers. (später Eternal Lights) Die Gospelgruppe Golden Gate Quartet war zu dieser Zeit sehr aktiv. Wir besuchten auch oft ihre Konzerte. Ihre Musik wurde zu unserem Vorbild. Bei einem Gig in Basel sass in der Zuschauermenge der damalige Bariton-Sänger vom Golden Gate, Julius Caleb Ginyard. Er wollte mit uns singen. Wir haben dann nach einigen Proben mit ihm ein paar Konzerte gemacht. 15 Jahren Gospel war für mich genug. Ich habe danach zwei, drei Jahre keine Musik gemacht. Unser ehemaliger Bass-Player frage mich eines Tages, ob ich nicht mit ihm und ein paar andren Kollegen Unterhaltungs-Musik spielen möchte, quer Beet! Ich sagte ok! Seit dieser Zeit habe ich am Keyboard mit verschiedenen Musikern zusammen gespielt und dazu gesungen. Später auch noch in einer Dixieland Band am Piano. Und dann...vor ein paar Monaten die Anfrage von Franz Wallimann, ob ich Lust hätte auf Blues, Funk Rock usw. Na, etwas das ich eigentlich noch nicht gespielt habe. Warum nicht mal probieren...

Walti